Abenteuer Südtirol – Die Bletterbachschlucht

Ein Highlight während eines Urlaubs in Südtirol ist eine Wanderung durch die 8 Kilometer lange Bletterbachschlucht in der unmittelbaren Nähe der malerischen Orte Aldein und Radein.

Bletterbachschlucht bei Aldein in Südtirol

Bletterbachschlucht in Südtirol

Die Bletterbachschlucht am Fuß des Weisshorns bietet dem Besucher eine Menge fürs Auge, vermittelt aber ebenso viele interessante Details aus vergangenen Zeitepochen, sofern man sich für geologische Besonderheiten, Fossilien etc. interessiert.

Bletterbachschlucht in Südtirol - Abstieg

Bletterbachschlucht in Südtirol

Obwohl die längste Schlucht Südtirols in erster Linie gestandene Geologen und Sammler begeistert, finden zunehmend auch Nichtfachleute Gefallen an den unterschiedlichen Gesteinsschichten (Porphyr, Sandstein, Dolomit-Kalkstein), die im Verlauf der Wanderung deutlich auszumachen sind.

Für Familien mit Kindern ist die Tour durch die Bletterbachschlucht jedoch das ultimative Abenteuer.
Schon der Begriff Schlucht vermittelt etwas Geheimnisvolles und die Kleinen können den Beginn der Wanderung kaum abwarten.

Und tatsächlich ist die Kletterei durch den Canyon sehr abwechslungsreich.

Denn den in der Mitte fließenden Bach kann und muß man mehrfach überqueren, man kann Dämme bauen, das Wasser etwas umleiten oder aufstauen, Versteinerungen oder hübsche Steine und Pflanzen suchen oder einfach nur bestaunen.

Darüberhinaus ist sowohl der Abstieg in die Schlucht als auch der Aufstieg aus der Schlucht aufgrund der Weganlage (Stufen, Leitern, Seile) abenteuerlich, gleichfalls der Aufstieg auf eine Aussichtsplattform unterwegs mittels Leitern. (Hier etwas aufpassen !)

Im Besucherzentrum des Geoparc Aldein-Radein (Aldein) gibts dann noch mehr Attraktionen für Kinder und natürlich auch für die etwas Ältern, so z.B. eine Ausstellung über gefundene Versteinerungen oder ein Modell eines kleinen Sauriers, dessen Vorfahren hier in dieser Gegend gelebt haben sollen.

Geoparc Bletterbach - Die Bletterbachschlucht in Südtirol

Bletterbachschlucht

Im Sommer, also in der Hauptsaison, veranstaltet der Geoparc Bletterbach Events für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren mit wechselndem Programm, aber immer mit lustigen Spielen und Informationen über Natur und Tiere. (Bitte vorher eine Anfrage starten !)

Für Hobby-Geologen bietet sich der Besuch des modernisierten kleinen Geo-Museums in Radein an.
Und mitunter werden auch Führungen durch die Schlucht bzw. entlang eines Wald-Lehrpfads durchgeführt.

Der Wald-Lehrpfad selbst ist hervorragend beschildert.
Alles Interessante wird kurz und knapp auf italienisch und deutsch erklärt.

Die Bletterbachschlucht ist seit dem 26.Juni 2009 übrigens ein Weltnaturerbe !
Der Wanderer befindet sich also höchstpersönlich im UNESCO-Weltnaturerbe GEOPARC Bletterbach in Aldein &. Radein.

Ein Besuch der Bletterbachschlucht geschieht immer auf eigene Gefahr.
Vor einer Tour wird dringend angeraten, sich im Besucherzentrum des Geoparc Bletterbach über den aktuellen Zustand zu informieren.

Diese Maßnahme dient der allgemeinen Sicherheit, denn die Durchwanderung der Bletterbachschlucht ist bei schlechtem Wetter, insbesondere bei starkem Regen, nicht ungefährlich.

Zum einen führt der Bach in der Schlucht dann mehr Wasser . . . und Wege, Leitern usw. sind rutschig bzw. glitschig.

Suedtirol Reise

Zum anderen ist es (z.B. in 2009) auch vorgekommen, dass durch Starkregen einige Wanderweg-Passagen einfach weggespült wurden und sich auch einige Steine aus den steil aufragenden Gesteinswänden gelöst haben (ein Helm hilft dann wohl auch nicht mehr).

Selbstverständlich kümmert sich der GEOPARC Bletterbach um die erforderlichen Sanierungen, die zeitnah umgesetzt werden.
Aber von dort erhält man auch aktuelle Lageberichte, die vor Beginn einer Wanderung (besonders nach starkem Regen) telefonisch erfragt werden können und sollten.
Mit eventuellen Teilsperrungen ist hin und wieder zu rechnen und man sollte nicht allzu enttäuscht sein, wenn die geplante Wanderung nur teilweise oder vielleicht gar nicht durchgeführt werden kann.

Wegbeschreibung Bletterbachschlucht :

Die Zufahrt zur Bletterbachschlucht erfolgt von Auer oder Neumarkt über Montan nach Aldein und nach dem Dorf rechts zur Lahneralm, sofern hier geparkt werden soll. Der Zugang in die Schlucht beginnt beim Parkplatz Lahneralm.

Von dort aus geht es zu Fuß weiter über den Weg Nr. 3, erst durch Wald und anschließend in die Schlucht, in das sogenannte “Taubenleck” hinunter. Sodann entlang der Markierung Geo-Weg immer bachaufwärts bis zum Butterloch-Wasserfall und rechts des Wasserfalls über Leitern hinauf zur Aussichtsplattform.

Weiter gehts auf dem Geo-Weg bis zur Lahneralm.

Von hier aus erreicht man über den Wald-Lehrpfad wieder den Ausgangspunkt, das Besucherzentrum, falls man den PKW dort abgestellt hatte.

Die Bletterbachschlucht kann auch von Radein aus erwandert werden; einfach der Beschilderung nachgehen – man kann eigentlich nichts falsch machen.

Für die Wanderung sollte man je nach Tempo zwischen 2,5 und 3,5 Stunden veranschlagen, eventuell auch mehr – das hängt dann von der Spiellaune und Sammelleidenschaft in der Schlucht ab.

Infos über die Bletterbachschlucht bei :

Tourismusverein Aldein-Radein, Tel.: +39 0471 886800

Geoparc Bletterbach
Lerch 40, Aldein
Tel.: +39 0471 886946
info@bletterbach.info
www.bletterbach.info
Der Geoparc Bletterbach hat täglich von Anfang Mai bis 1. November von 9:30 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Ähnliche Artikel :

10 Jahre terrific.de - Jetzt Angebote sichern!

Tags: , , ,