Mediterranes Feeling auf Bozens Oswaldpromenade

Herrliche Ausblicke auf Bozen, den Bozener Talkessel und den berühmten Rosengarten verspricht ein leichter Spaziergang auf der Oswaldpromenade.

Blick auf Bozen und den Rosengarten vom Ende der Bozner Oswaldpromenade

Ende der Bozner Oswaldpromenade - Im Hintergrund das Rosengartenmassiv - Davor eine Kabine der guten alten Rittner Seilbahn

Nach einem sehr leichten Anstieg (serpentinenartig angelegt) schlendert man fast ebenerdig durch einen Wald aus Flaumeichen und Hopfbuchen.
Viele hübsche Pflanzen, die man normalerweise viel weiter südlich vermutet, säumen den Weg.
Unter anderem Palmen, Agaven und Magnolien.

Aufstieg Oswaldpromenade in Bozen-Südtirol

Oswaldpromenade


Man kann nachlesen, dass die Oswaldpromenade 1908 angelegt wurde und etwas später bis nach St. Magdalena verlängert wurde.

Somit verbindet die Oswaldpromenade den Stadtteil St. Anton und das Weinbaugebiet St. Magdalena.

Viele Aussichtspunkte, alle mit Bänken zum Ausruhen ausgestattet, bieten wunderschöne Panoramen und Fotomotive.

Wie findet man in Bozen die Oswaldpromenade?

Am einfachsten geht man von dem in der Bozener Altstadt gelegenen Waltherplatz, den übrigens jeder kennt, durch die Lauben und die Museumsstraße zur Talferbrücke, sodann zum Stadtteil St. Anton.

Dort ist dann schon die Oswaldpromenade ausgeschildert.

Der ausgesprochen erholsame Spaziergang endet beim Hotel Eberle in St. Magdalena.

Dort kann man auf der Sonnenterasse bei Cappuccino, Eisbecher oder einem gepflegten Glas St.Magdalener Wein (sehr gute Qualität) zum Abschluß einen herrlichen Blick auf eines der wohl schönsten Dolomitenpanoramen, den Rosengarten, werfen.

Ähnliche Artikel über Südtirols Promenaden :

Bozen Guntschnapromenade
Meran Tappeinerweg

10 Jahre terrific.de - Jetzt Angebote sichern!

Tags: , , , ,