terrific.de - 10 Jahre Erlebnis Outdoor!

Die Burgruine Leuchtenburg am Kalterer See

Einen tollen Ausblick auf den Kalterer See, die gepflegten Weinberge drumherum und ins übrige Südtiroler Unterland bietet sich von der Burgruine Leuchtenburg, die man schon von fern sehen kann.

Zwar meinen viele, dass die Leuchtenburg durch die unmittelbare Nähe zu Kaltern gehört, doch das stimmt nicht.

Die Burgruine liegt im Gemeindegebiet von Pfatten, was der Wanderer aber nur am Rande wahrnimmt.
Denn wirklich wichtig ist das Wandererlebnis und die herrliche Aussicht.

Leuchtenburg am Kalterer See in Südtirol

Leuchtenburg am Kalterer See

Es ist nicht genau bekannt, wann die Leuchtenburg exakt errichtet wurde.

Man ist sich aber weitgehend einig darin, dass die Burg von den Herren von Rottenburg etwa um das Jahr 1200 gebaut wurde, vielleicht auch ein paar Jahre später.
Viele Burgen der Rottenburger sollen nach deren Konflikt mit Herzog Friedrich IV. von Tirol zerstört worden sein. Die Leuchtenburg jedoch soll in den Besitz des Landesherren übergegangen sein, der sie den jeweiligen Hauptmännern von Kaltern verlieh.

Burgruine Leuchtenburg am Kalterer See

Burgruine Leuchtenburg am Kalterer See

Im 17.Jahrhundert hatte dann niemand mehr Interesse am Erhalt der Burg und sie zerfiel – deshalb der heutige Zustand.

Zwar stehen noch etliche Mauern und wer sich für Geschichte interessiert, findet selbst hier noch interessante Überreste.
Besondere Sehenswürdigkeiten oder markante Gegenstände aus früherer Zeit sucht man jedoch vergebens.

Aber wir sind ja auch nicht für ein paar alte Steine hier herauf geklettert, sondern der schönen Aussicht wegen !

Burgruine Leuchtenburg von innen

Blick in die Burgruine Leuchtenburg

Am einfachsten ist es, falls man mit dem Auto unterwegs ist, dasselbe auf einem Parkplatz zu deponieren.

Einen solchen (Parkplatz Kreithof) findet man oberhalb des Kalterer Sees im Ortsteil Klughammer, also direkt gegenüber von St.Josef.

Ausgeschildert ist sodann der Weg 13 (manchmal auch 13A und 13B), der direkt zur Leuchtenburg führt.

Wer Lust hat, kann kurz vor der Leuchtenburg den Weg Nr. 13 B weiterwandern zu den Rosszähnen und den Warmluftquellen.

Es handelt sich um eine leichte Wanderung, die besonders Familien mit Kindern interessieren dürfte.
Burgen und Schlösser üben ja bekanntlich auf viele Kinder eine sehr starke Faszination aus und es gibt immer was zum Klettern und Erkunden.

Kinder spielen gern mit den zahlreich vorkommenden Grashüpfern und Grillen.
Hin und wieder kann man auch Eidechsen beobachten, die sich in der Sonne auf den Mauerresten wohlfühlen.

Falls man allerdings mal einer Schlange begegnen sollte, was nicht oft vorkommt, sollte man lieber einen Bogen drum machen und die Kinder vorher dahingehend unterrichten.

In unmittelbarer Nähe zur Burg kann man übrigens sehr schön Picknick machen, oder den mitgeführten Rucksack um einige Leckerlis erleichtern.

Die Wanderung reicht für einen halben Urlaubstag.

Ähnliche Artikel :

10 Jahre terrific.de - Jetzt Angebote sichern!

Tags: , , , , ,