terrific.de - 10 Jahre Erlebnis Outdoor!

Traumhafter Rundblick vom Penegal

Der Monte Penegal (1.737m) bietet eine der schönsten Aussichtsmöglichkeiten in Südtirol.

Nicht nur der Blick auf Südtirols Landeshauptstadt Bozen (Bolzano) läßt das Herz des Besuchers schneller schlagen, sondern auch die Sicht in das weitläufige Etschtal.

Blick vom Penegal ins Südtiroler Unterland und auf die Dolomiten

Blick vom Penegal ins Südtiroler Unterland und auf die Dolomiten

Zudem bieten sich in allen Himmelrichtungen absolute Highlights.

Das Panorama reicht von der Brentagruppe im Nonstal, über Adamello, Presanella, Ortler-Cevedale bis zu den Ötztaler Alpen, sowie vom Latemar über Marmolata, Rosengarten, Langkofel und Schlern bis zu den Spitzen der Lagoraigruppe und den Zillertaler Alpen
– bei guter Sicht.

Blick vom Penegal in Südtirol auf den Ortler

Blick vom Penegal in Südtirol auf den Ortler

Für meinen Geschmack ist der Penegal selbst ein eher unscheinbarer, schmuckloser, kahler Felsen. Die fehlende optische Attraktivität macht der Monte Penegal aber mehr als wett durch die 360° – Panoramasicht !

Er befindet sich im sogenannten Mendelkamm oberhalb von Eppan, dicht bei der Ortschaft Kaltern.
Von hier aus führt eine kurvenreiche, mit vielen engen Kehren ausgestattete Straße durch den Wald zum Mendelpass (ein Traum für alle Radfahrer und Motorrad-Fans).

In Ruffre angekommen fährt man sodann weiter auf einer schmalen aber asphaltierten Straße bis zum Parkplatz auf den Penegal.

Auf dem Gipfel befindet sich das endlich wiedereröffnete Panoramahotel mit Panoramarestaurant.

Absolut unverständlich, dass über Jahre hinweg an diesem Mega-Standort alles brachgelegen hat.
Man kann den neuen Betreibern nur wünschen, dass ihr Service von den Südtirol-Besuchern angenommen wird, denn hier oben gehört einfach etwas Leben und Action hin.

Eine großzügige Aussichtsplattform ist ebenfalls vorhanden . . . ein hervorragender Ort für traumhafte Fotomotive in alle Richtungen.
Ferner ein Kiosk für das Übliche:
Ansichts-und Wanderkarten, Andenkenzeugs, Snacks usw.

Darüberhinaus befinden sich hier die Sendemasten des Senders Bozen, die auch schon von unten aus großer Entfernung zu sehen sind.

Sendemasten auf dem Penegal in Südtirol

Sendemasten auf dem Penegal in Südtirol

Selbstverständlich kann man den Penegal auch erwandern.
Ein paar Einzelheiten dazu schreibe ich demnächst in einem separaten Artikel.

Vorab möchte ich aber schon anmerken, dass Familien mit Kindern sorgsam auf ihre Kleinen achtgeben sollten.
Auf den markierten Wanderwegen droht keine Gefahr.
Aber nur etwas abseits davon geht es an diversen Stellen einige Hundert Meter steil in die Tiefe – also aufpassen !

Acht geben bitte auch auf der Aussichtsplattform !
Die ist zwar durch einen Zaun gesichert, aber es geht auch hier sehr steil nach unten und Kinder klettern mitunter für ihr Leben gern . . . aber bitte nicht über dieses Geländer !!!

Blick auf Bozen und Dolomiten vom Penegal in Südtirol

Blick auf Bozen und Dolomiten vom Penegal in Südtirol

Auf dem Mendelkamm kann man problemlos weiterwandern.
Zum Beispiel zum Gantkofel (1.866 m) mit Blick in die Meraner Ecke, oder in Richtung des Monte Roen über die Enzianhütte, Halbweghütte und Lavinaspitze (1.611 m).

Die Lavinaspitze ist der Startpunkt für die zahlreichen Paragleiter, was besonders Kinder interessieren dürfte, aber auch den einen oder anderen Erwachsenen etwas neugierig machen mag, falls eventuell der Wunsch nach einen Sprung in die Tiefe aufkommen sollte .. . mit Paragleiter natürlich.

Die Paragleiter haben auf ihrem Flug übrigens traumhafte Sicht auf die umliegenden Berge, das komplette Etschtal mit dem Kalterer See, wobei das südliche Ende des Sees auch als Landeplatz bevorzugt wird.

Fazit:
Auf dem Mendelkamm kann man sich problemlos einige Urlaubstage aufhalten, wobei die Aussicht traumhaft ist.
Und der Penegal dient dabei als Zentrum, als Startpunkt für viele Wanderungen, sowie als ultimative Aussichtskanzel.

Ähnliche Artikel :

10 Jahre terrific.de - Jetzt Angebote sichern!

Tags: , , ,