Jetzt Angebote sichen auf terrific.de!

Südtirols Küche

Eigentlich handelt es sich aufgrund der geschichtlichen Vergangenheit um eine Tiroler Küche.
Erst als italienische Bürger vor etlichen Jahrzehnten in den Norden zwangsumgesiedelt wurden, entwickelte sich die Südtiroler Küche wie wir sie heute kennen und lieben.

Tiroler Kochkunst und mediterrane Leichtigkeit vermischten sich und als Ergebnis stellte sich in den meisten Fällen ein kulinarisches Genusserlebnis ein, kurzum ein gelungener Gaumenschmaus.

Die Namen der meisten Südtiroler Spezialitäten sind für Besucher aus anderen Ländern fast nicht hörbar und müssen in die jeweiligen Heimatsprachen übersetzt werden.
Das soll uns aber nicht davon abhalten, die berühmte Südtiroler Speckknödelsuppe vor Ort zu probieren oder zu Hause per Rezept nachzubauen.

Südtiroler Speckknödelsuppe

Südtiroler Spezialität: Speckknödelsuppe

Südtiroler Speckknödelsuppe – Rezeptvorschlag:


Mengen für ca. 6 Personen
8 alte oder ältere Brötchen (eleganter: altbacken)
300 Milliliter Milch
1 Zwiebel (je nach Blähungsneigung auch mehr)
100 Gramm geräucherter Speck, Schinken oder Schinkenspeck
100 Gramm Kochschinken
4 Eier
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
Muskat (vorsichtig dosieren)


Aus den Brötchen etwa 1cm große Würfel schneiden (viel Vergnügen).
Sodann Milch behutsam erhitzen und über die Würfel gießen, zudecken und aufquellen lassen.

Den gewürfelten Speck in einer Pfanne ohne Fett anbraten (kann ruhig knusprig werden, aber nicht nach „Schwarzwälder Art“).
Zwiebel schälen und würfeln und ran an den Speck.

Mit dem Kochschinken genauso verfahren. Das Ganze über die Brötchenwürfel kippen (Achtung: Heiss !) Danach die Eier dazutun und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die ganze Masse jetzt gut durchkneten.
Zum Finale noch klein gehackte Petersilie untermischen.

Gesalzenes Wasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen und aus dem Knödelteig kleine Knödel formen.

Diese in das sprudelnd kochende Wasser vorsichtig hineingeben. Wenn alle Knödel drin sind sollte das Wasser nicht mehr kochen, also nur noch ca. 20 Minuten ziehen lassen und die Temperatur im Auge behalten.

Normalerweise ist man in einer guten halben Stunde mit den Vorbereitungen fertig.

Die Südtiroler Speckknödel dann in einer Fleisch/Gemüse/Hühnerbrühe servieren (einfach mal ausprobieren !)

Wer mutig ist, kann auch in den Knödelteig Käse reinmengen (Sorte nach Wahl, aber nicht unbedingt Harzer Roller oder Limburger) … oder die Knödel nach dem Servieren noch mit echtem Parmesan bestreuen.

Selbstverständlich kann man die Knödel(n) auch ohne Suppe vertilgen, zum Beispiel zu Rotkraut oder Sauerkohl.

Gutes Essen hat Tradition in Südtirol!

Buon appetito !

Tags: , , , ,