Jetzt Angebote sichen auf terrific.de!

Südtirol . . . Der Lago di Caldaro (Kalterer See)

Heute gibt es wieder mal eine kleine Episode aus meiner Artikelreihe mit obigem Titel.

Darin schildere ich jeweils, warum meine Familie und ich Aufenthalte in Südtirol so liebgewonnen haben.

Also . . . so ziemlich zu Beginn unseres Urlaubs in Kaltern, kam meine Frau auf die glorreiche Idee, so zum Angewöhnen, einmal um den Kalterer See zu laufen.

Kalterer See von einer Wanderung zum Penegal aus gesehen

Kalterer See von einer Wanderung zum Penegal aus gesehen


Man könne dort bestimmt auch Tretboot fahren, Eis essen oder Weizenbier trinken.
Und zu Beginn soll man es sowieso ruhig angehen lassen.

Wenn meine Frau sowas sagt, ist normalerweise schon größte Vorsicht geboten, aber na ja . . . wir hatten Urlaub und ahnten nichts Schlimmes.

Das Wetter war schön, und wir machten uns auf den Weg.
Der Fußmarsch bis hinunter zum Lago di Caldaro (hört sich gut an, oder?) ging recht flott, denn wir liefen ja bergab.
Aber die Sonne brannte uns, obwohl es noch reichlich früh am Tag war, ganz schön aufs Haupt und ins Antlitz.
Am See angekommen, hatten meine Söhne und ich schon unseren berühmten stechenden Durst.

Meine Frau meinte dazu, wir wären doch alle harte Kerle und sollten uns nicht so anstellen . . . erstmal um den See und dann halt das Leckerli.

Wenn eine Frau das so liebevoll sagt, widerspricht man natürlich nicht und meine beiden Söhne und ich fügten uns bereitwillig in unser Schicksal.
Im Geiste hatten wir ja schon Eis und Weizenbier vor Augen.

Was nun kam, war für uns eine intensive Erfahrung. Nicht nur für uns drei Männer , sondern ebenfalls für meine Dame (hi, hi) !
Diese Wanderung hat sich bis heute unauslöschlich in unser Hirn eingebrannt. So sehr, daß wir sogar bei gemeinsamen Erinnerungsabenden die heiße Sonne von damals fast körperlich spüren können.

Unseren harmlosen Spaziergang – eben mal um den Kalterer See laufen – skizziere ich in meinem nächsten Artikel.

Ciao

Tags: , , , , ,