Der Kalterer See in Südtirol

Nachdem meine Familie und ich durch Schatten und kühles Getränk zu Kräften gekommen waren, ging es wieder weiter in Richtung Kalterer See.

Wir hatten uns vorgenommen, eine Runde Tretboot zu fahren, da wir vermuteten, daß es auf dem Wasser doch etwas kühler sein müßte.

Das war auch im Prinzip so, obwohl natürlich die Sonne immer noch von oben ganz schön brannte, verstärkt noch durch die Reflexionen der Wasseroberfläche des Sees.
Aber wenigstens konnte man zwischendurch mal die Hände oder Füsse ins Wasser halten.

Panorama Kalterer See

Panorama Kalterer See

Tretboot leihen war im übrigen nicht teuer und auf dem See ließ es sich problemlos fahren, obwohl man mitunter schon etwas aufpassen mußte, da einige Segler und Windsurfer ein deftiges Tempo mit aprupten Richtungsänderungen hinlegten.

Man sagt, der Kalterer See sei der wärmste Badesee der Alpen.
Das mag so stimmen, denn das Wasser war wirklich nicht kalt.

Die Größe täuscht immer etwas, je nachdem, welchen Blickwinkel man gerade hat.

Tatsächlich soll er etwa 1,8 km lang und ca. 0,9 km breit sein, alles in allem ungefähr 1,47 Quadratkilometer Fläche (215 m ü. NN).
Durchschnittstiefe ca. 4 Meter – Tiefste Stelle ca. 5,6 Meter.

Im Wasser sollen sich mehrere Fischarten aufhalten . . . das kann so stimmen, denn wir haben tatsächlich welche gesehen.
Petri Heil !
Angeln ist möglich.

Übrigens:
Es gibt tatsächlich einen Naturlehrpfad rund um den See, aber das ist nicht der Rundweg, der uns immer vorschwebte, also ein Weg, der direkt am Seeufer entlangführt.

Man kommt eigentlich nur am Ostufer und am Westufer direkt an den See heran. Das Südufer ist ,wie schon gesagt, ziemlich verschilft und halt ein Biotop, in dem man nicht stören sollte.

Vögel, Insekten und Amphibien wollen halt ihre Ruhe haben und das sollte man als Naturliebhaber selbstverständlich respektieren und nicht etwa versuchen, mit dem Tretboot ins Schilf zu fahren, um einen seltenen Vogel bei Brüten zu beobachten.
Das wird auch vom Bootsverleih und anderen Leuten nicht gern gesehen.

Und noch etwas:
Wenn man gerade Glück hat, kann man durchaus auf der Seebühne eine Aufführung miterleben.
Das kann mal ein Musical sein, ein Heimatabend oder eine Produktion für eine Fernsehsendung, die schön anzuschauen ist mit der herrlichen Kulisse im Hintergrund.
Habe ich selbst schon im TV gesehen . . . Sonnenuntergang, Dämmerung, Dunkelheit am Kalterer See, der dann im Bereich der Seebühne sehr hübsch beleuchtet wurde.

Die Termine für derartige Veranstaltungen kann man im Fremdenverkehrsbüro direkt in Kaltern erfragen. Aber auch die Mitarbeiter in den Hotels, oder die Vermieter der Ferienwohnungen können in der Regel entsprechende Auskünfte geben.

So . . . den Schluß unserer Umrundung des Kalterer Sees erzähle ich Euch nächstes Mal.

Tschüß bis dahin !

Tags: , , , ,